ml-universe

29. Juli 2017

Inspiration

Die Bilder von Andreas Schwietzke, die ihr hier ansehen könnt:

http://www.deviantart.com/newest/?q=arteandreas

erzählen Geschichten. Das brachte mich auf die Idee, einige Autoren zu fragen, ob sie Lust hätten, sich von diesen Bildern zu eigenen Geschichten inspirieren zu lassen.

Ich startete eine Rundfrage und bekam durchweg positive Resonanz. ‚Mein‘ Verleger Michael Haitel mit seinem p.machinery Verlag hat ja immer ein offenes Ohr für meine Ideen und sagte sofort zu, das Ergebnis dieser Aktion als Bildband zu veröffentlichen. Die Autoren suchten sich Bilder aus dem reichhaltigen Repertoire aus und verfassten Geschichten dazu. Das Ergebnis ist teils überraschend, teils lustig und alle Storys sind interessant. Ich habe völlig unbekannte Talente mit alt bekannten Größen zusammengetan und es nicht bereut.

Die Daten für das Buch sind inzwischen beim Verlag und warten auf Layout und Veröffentlichung.

Aber das war noch nicht alles. Denn mich interessierte außerdem noch die Entstehungsgeschichte zum jeweiligen Bild und was der Maler von den Geschichten hielt. Also fragte ich Michael Haitel, was er von einem ‚Buch zum Buch‘ hielte und er gab mir erneut grünes Licht. Danke Michael!

Das Ergebnis wird den Titel ‚Dialog‘ tragen. Darin sind die Autoren in alphabetischer Reihenfolge jeweils mit dem ausgesuchten Bild aufgelistet. Ich befrage Andreas zuerst, wie das Bild entstanden ist und dann sprechen wir darüber, wie er seine Inspiration in den Geschichten umgesetzt sieht.

Ich fand es sehr interessant mit ihm zu plaudern und mehr darüber zu erfahren, wie er arbeitet, zu seinen Ideen kommt und sie dann umsetzt.

‚Inspiration‘ wird auch ohne ‚Dialog‘ verstanden, aber das Interview stellt eine gute Ergänzung zur Anthologie dar.

Sobald die Bücher erschienen sind, werde ich Bescheid geben und freue mich dann über jede Resonanz.

 

 

 

1. Juni 2017

Aliens im Anflug

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, dass sich viele lustige Aliens im direkten Landeanflug auf die Erde befinden. Sie werden in Kürze eintreffen und wenn alles klappt, wie geplant, für Heiterkeitsausbrüche sorgen.

Im Buch vertreten ist meine Story „Kontakt“, in der zwei etwas ältere Herren nicht ahnen, was sie hiermit:

Whole lotta love‹ weckte kurzfristig Mike’s Lebensgeister. Leicht angeschickert meinte er: »Sone Musik sollten wir mal ins All blasen, dann würden diese grünen Fürze auch reagieren.«

auslösen.

Weitere Einzelheiten:

Fantastische Literatur behandelt eher ernste Themen, Horror ist per se grausam. »Das Alien tanzt Kasatschok« präsentiert das Gegenteil.
Die Geschichten sind lustig, heiter bis komisch, skurril, obskur oder absurd.

Die Schale mit Weltraumtrüffeln hatte sich in eine Schale bräunlicher Däumlinge mit Greifärmchen, flossenartigen Beinchen und drolligen Stielaugen verwandelt.
(…) Die Weltraumtrüffel, ihre Weltraumtrüffel waren intelligente Lebewesen.
»Es ist nur Kannibalismus, wenn es sich um die eigene Spezies handelt, oder«, fragte der Captain leise in die Stille hinein.
(Marion Jaggi)

Der Inhalt:
Ellen Norten: Vorwort
Marion Jaggi: In vacuum we trust
Joachim Pack: Die Loreley und der Zigeuner
Uwe Voehl: Das Alphaweibchen
Marianne Labisch: Kontakt
Nikolaj Kohler: Protoplasma mit Hut
Johann Seidl: Sagen Sie okay, wenn Sie die Bedingungen akzeptieren
Monika Niehaus: Ein halbes Dutzend Eier
Ruth Schmiedberger: Der Glotzer-Rudi
Andreas Fieberg: Pfeiffkonzert
Hubert Katzmarz: Doppelte Hochzeit
Ellen Norten: Sum Sum Sum
Michael Schmidt: Galactic Pot Healer
Michael J. Awe: AL
Bernhard Horwatitsch: POSIX-bug 2036
Harald A. Weissen: Weiße Flut
Zaubi M. Saubert: Elfengleich
Paul Sanker: Uups
Regine Bott: Chicken Change
Angela Stoll: Überraschung für Berta
Ralf Boldt: Beobachter
Thomas Habenicht: Genesis reloaded
Enzo Asui: Springer, der Rosinendieb
Tobias Bachmann: Monster essen Erde auf
Gabriel Maier: Gestatten Sie, dass ich rauche?
Thomas Morawetz: Gott gefunden
Vitae

4. April 2017

Kleine Knöpfe mit großen Stimmen

Filed under: Fernsehen — mluniverse @ 14:51
Tags: , , , , , , , , , ,

Ich habe jetzt extra eine Woche verstreichen lassen, damit sich das hier nicht zu euphorisch anhört, aber ich bleibe dabei:

Danke, Nena, Larissa, Sofie und Steven! Ihr habt den Rock wiederbelebt.

Was für eine geniale Voice Kids Staffel. Nena und Larissa sorgten für die absoluten Highlights dieser Runde. Viel zu häufig wird der Rock in den Medien totgeschwiegen. Nun wurde er von Team „Larena“ genial in Szene gesetzt. Das Team überraschte schon in den Battles mit „Bohemian Rhapsody“ von „Queen“ und setzte im Finale noch einmal einen oben drauf, indem es Sofie, die auch mit Klassik überzeugte, einen Rocksong von Aerosmith gab. Sofie konnte mit „Dream on“ den Titel gewinnen. Was zu gleichen Teilen der Genialität dieser Komposition und Sofies Interpretation zuzuschreiben ist. Wo andere Klassikinterpreten sich im Rock oft unwohl fühlen, schien Sofie eine neue Heimat gefunden zu haben. So geht meiner Meinung nach der Sieg vollkommen zurecht an Sofie im Team Nena und Larissa.

Es bleibt zu hoffen, dass die beiden im nächsten Jahr wieder antreten, um den Titel zu verteidigen. Dann ist gute Unterhaltung vorprogrammiert.

Kleiner Tipp an die Zweit- und Drittplatzierten: Der Fundus der Rockmusik bietet auch für Euch lieber Sascha und lieber Mark noch etliche Perlen, die glänzen könnten.

Ich sehe die kleinen süßen Knöpfe mit den großen Stimmen immer wieder gerne. An dieses Niveau müssen die großen erst einmal herankommen. Aber diese Staffel hat durch Nena und Larissa noch viel mehr Spaß gemacht! Vielen Dank dafür!

5. März 2017

Ups, doch schon März?

Nachdem ich heute meinen Referenz Ordner aktualisiert habe, stellte ich fest, dass der letzte Beitrag aus dem letzten Jahr stammt und will heute kurz hinterlassen, welche Vorhaben sich in welchem Stadium befinden:

Parasitengeflüster:  Sven und ich sind so weit mit der Arbeit am Projekt fertig, alle Geschichten, Cover, Illustrationen, Vorwort und Autorenvitae liegen beim Verlag. Angepeilt ist eine Veröffentlichung im Mai. (Alles neu …)

Bildband „Inspiration“ (AT) Eine Anthologie mit Geschichten von Autoren, die sich von Bildern des Künstlers Andreas Schwietzke inspirieren ließen, wird als Bildband in einem größerem Format im p.machinery Verlag erscheinen.  Die Geschichten sind alle fertig. und werden dem Verlag übergeben, sobald Andreas Schwietzke und ich mit dem Interview, das ich zum  Bildband mit ihm führe, abgeschlossen haben. (Darin unterhalten wir uns darüber, wie es zu den Bildern kam und tauschen uns über die Umsetzung der Autoren aus.)

Bilder einer Ausstellung

Ein Projekt der Geschichtenweber, bei dem Autoren, Illustratoren, Musiker, ein Lyriker zusammen die klassische Musik von Modest Mussorgski und die Bilder von Viktor Hartmann neu interpretieren und sich davon zu Geschichten inspirieren lassen. Ein sehr ambitioniertes Projekt, das in Arbeit ist.  Auch dieses Buch mit Musik und Bildern wird im p.machinery Verlag erscheinen. (Wahrscheinlich noch in diesem Jahr.)

Im Gaslicht (AT) ein Band mit humorvollen (Frauen-) Horror-Kurzgeschichten war für dieses Jahr geplant, aber das könnte knapp werden.

Die Kasatschok tanzenden Aliens sind auf dem Weg und werden wahrscheinlich bald veröffentlicht. Auf diese Anthologie bin ich sehr gespannt. Ellen Norten hatte diese tolle Idee, die Außerirdischen mal nicht als feindliche Macht darzustellen, sondern sie humorvoll handeln zu lassen.

Einige Story Center Beiträge sollen ebenfalls noch dieses Jahr das Licht der Welt erblicken.

Momentan sitzen wir an den Lektoraten für die Zwielicht Geburtstagsausgabe.

Weitere Vorhaben sind angedacht, aber zu denen äußere ich mich dann erst, wenn wir sie angehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31. Dezember 2016

Kommt alle gut ins neue Jahr!

Filed under: Allgemein,writing — mluniverse @ 16:34
Tags: , , , , , , , , ,

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Feier heute Abend und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Beste Gesundheit, Glück in allen Dingen und viel Erfolg.

Mögen sich möglichst viele Eurer Wünsche erfüllen.

Liebe Grüße

Marianne

Nächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: