ml-universe

31. Januar 2018

Spliff als Inspriationsquelle

In dieser Anthologie geht es um die Musik von Spliff. Diane hat sich Carbonara herausgepickt und soll für eine Polizeibehörde einen Mafioso überführen, dabei verfolgt sie ganz eigene (Rache-) Pläne.

Weitere Infos:

Gerhard Schneider (Hrsg.)
Spliff 85555: EBERSBERG
Story Center
AndroSF 69
p.machinery, Murnau, Januar 2018, 364 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 119 8 – EUR 15,90 (DE)
E-Book-ISBN: 978 3 7438 5365 2 – EUR 7,99 (DE)

Inspiration Spliff. Die neun Tracks der »85555« betitelten LP aus dem Jahre 1982 – darunter so bekannte Titel wie »Carbonara« und
»Heut’‘ Nacht« – inspirierten neunzehn Autoren zu faszinierenden Science-Fiction-Storys. Eingerahmt von doppelseitigen und vierfarbigen
Illustrationen sowie einem Titelbild von Uli Bendick haben die Textkünstler zwischen den Zeilen der Texter gelesen und ihre Interpretation daraus wachsen lassen. Und auch wenn der Titel der ursprünglichen LP mit Ebersberg ebenso viel zu tun hatte wie die Storys sich diesem Ort auch nur entfernt annähern die Geschichten tragen den Geist von »85555« in die Welt.

Inhalt:
1 Déjà-vu: Gabriele Behrend: Hugo; Albertine Gaul: Bruchlandung
2 Heut’‘ Nacht: Galax Acheronian: Die letzte Nacht; Johann Seidl: Küss mich, bevor du gehst; Gabriele Behrend: Küss mich noch einmal heut’‘ Nacht
3 Notausgang: Anna Noah: Cicada-401; Christina Wermescher: Flieh mit mir
4 Carbonara: Diane Dirt: Traditionen; Regine Bott: Strange Encounter; Merle Ariano: Carbonara
5 Computer sind doof: Paul Sanker: Schöne Aussichten; Sven Haupt: Türöffnerzauber; Thomas Jordan: Mondo Utopia
6 Kill!: Nele Sickel: Keine Asche; Andreas G. Meyer: Kill!
7 Duett komplett: Gard Spirlin: Der rote Kadett; Francis Bergen: Duett Komplett
8 Jerusalem: Friedhelm Rudolph: Hirngespinste; Enzo Asui: Mannariegel, ungesüßt
9 Damals: Robert Koller: Damals; Gard Spirlin: Säulen der Ewigkeit

In wenigen Tagen wird das Buch als Taschenbuch und als E-Book verfügbar sein.

Das Cover:

Advertisements

21. Januar 2018

Schon wieder Musik und Text

Musik als Grundlage für Kurzgeschichten zu verwenden ist für den p.machinery Verlag nichts Neues. Er hat sich unter anderem schon mit Kate Bush, Metallica, The Eagles und Extreme beschäftigt und sogar Klassiker sind noch in der Pipeline, so verwundert es nicht, wenn es einmal mehr um Musik geht.

Spliff 85555: Ebersberg eine Anthologie zum Spliff Album soll kurz vor der Fertigstellung sein.

Diane Dirt hat sich ‚Carbonara‘ gekrallt und berichtet in dieser Story, wie sie sich das Vertrauen eines Mafioso erschleicht, um sich an ihm zu rächen. Das tut sie wie immer auf ihre ganz eigene Art.

Das Buch wird im Innenteil mehrere farbige Illustrationen enthalten und auf die bin ich schon sehr gespannt.

Alles weitere zum Buch, sobald der Verlag die näheren Angaben verschickt.

 

31. Dezember 2017

Kommt gut rüber

Filed under: writing — mluniverse @ 17:49

Feiert alle schön, genießt das Feuerwerk und nehmt euch nur das vor, was ihr auch schaffen könnt. Trinkt nicht zu viel und schlaft morgen schön aus.

Ich wünsche euch allen ein wunderbares neues Jahr!

Möge es heiß werden:

 

23. Dezember 2017

Endspurt

Filed under: writing — mluniverse @ 14:48

Ich hoffe, Ihr habt für morgen alles vorbereitet und könnt den Heiligen Abend gelassen abwarten.

Freut Euch am geschmückten Baum und den Geschenken, genießt das gute Essen und den Wein und am aller wichtigsten: Streitet Euch nicht! Schaut in die glänzenden Kinderaugen und versucht, das Fest wie sie zu feiern.

 

16. Dezember 2017

Noch eine Online Veröffentlichung

Gestern ist der Smart Storys Verlag offiziell online gegangen. Der Verlag hatte vor einiger Zeit besondere Geschichten gesucht und geht nun mit seinem Konzept an die Öffentlichkeit. Es geht um kurze Geschichten, die es in zwei Kategorien gibt:
Unter 5 Minuten Lesezeit
Unter 15 Minuten Lesezeit
Das Angebot ist gedacht für kurze Wartezeiten, im Wartezimmer beim Arzt, an der Haltestelle, in öffentlichen Verkehrsmitteln.
Mit dabei ist ein modernes Märchen von mir mit dem Titel : Versöhnung?
Der Zwerg Grimm sagt zu Laura: »Zwerge und Menschen können keine Freunde sein« Aber Laura will das nicht einfach so hinnehmen. Hier ist der Werbetext des Verlages:

Presseinformation:
Smart Storys Verlag: Online-Kurzgeschichten für Öffi-NutzerInnen
Neuartiges Verlagskonzept: horizonterweiternde Kurzgeschichten, via Smartphone und Co
abrufbar, eingeteilt nach Lesedauer – für Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie
Wartezeiten.
Brunn/Geb., 15.12.2017 – Heute geht http://www.smartstorys.at mit über 700 deutschsprachigen
Kurzgeschichten online.
Geschichten, die den Horizont erweitern
Für einen hohen Lesegenuss sind die Geschichten nicht nur sorgfältig ausgewählt und lektoriert,
sondern gehen über „bloße Unterhaltung“ hinaus. Sie sollen durch ihre Themen, Aspekte und
Perspektiven als Bereicherung empfunden werden können. Psychologisches findet sich darin
ebenso wie Historisches; Satirisches und stilistisch Originelles ebenso wie Blicke auf Fremdes
oder Bekannt-Geglaubtes – ohne Genreeinschränkung, denn „aus der Vielfalt erwachsen oft die
inspirierendsten Gedanken“, so Verleger Ronnie Heiner.
Zwei Beispielgeschichten stehen gratis auf http://www.smartstorys.at bereit.
Auf Öffi-NutzerInnen zugeschnitten
Das Angebot wurde mit seinen Funktionalitäten für all jene entwickelt, die regelmäßig mit Bahn,
Bus o.Ä. fahren und Inspirierendes zu lesen für kurze Zeiträume suchen. Sie erwerben den
Zugang zu den Kurzgeschichten für 1, 6 oder 12 Monate. Innerhalb dieses Zeitrahmens können Sie sich immer wieder eine neue Geschichte am Smartphone, Tablet etc. anzeigen lassen. Per
Klick wählen sie die Lesedauer-Kategorie (<5- oder <15-Minuten-Geschichte) und erhalten eine
Kurzgeschichte nach dem Zufallsprinzip zugespielt (bereits gelesene Geschichten werden davor
ausgeschieden). Dadurch stößt man immer wieder auf etwas Neues, Überraschendes,
Faszinierendes.
Renommierte AutorInnen und vielversprechende Talente
„Ich bin stolz darauf, zahlreiche großartige Autorinnen und Autoren mit an Bord zu haben, unter
ihnen mehrere Mitglieder des Österreichischen Schrifststeller/innenverbandes, der GAV und des
P.E.N.-Clubs Österreich“, so Ronnie Heiner. Vertreten sind u.a.: Gerhard Blaboll, Dietmar Füssel,
Christan Hussel, Angela Kreuz, Helga Panagl, Mechthild Podzeit-Lütjen, Susanne Rasser,
Reinhard Strüven, Kurt F. Svatek, Claudia Taller, T. A. Wegberg und Thomas Ziebula.
Informationen zu den AutorInnen findet man bei deren Geschichten.
Details und Verfügbarkeit
Im Gegensatz zu einem E-Book wird http://www.smartstorys.at laufend um neue Geschichten erweitert.
Das Webdesign ist responsive, die Seite als Web-App verwendbar, die Schriftgröße lässt sich in
der Geschichtenansicht ändern. Das Angebot ist für volljährige Leserinnen und Leser aus
Österreich und Deutschland verfügbar.
Über den Smart Storys Verlag
Gegründet wurde der niederösterreichische Smart Storys Verlag von Ronnie Heiner aus Freude an
der Beschäftigung mit literarischen Texten. Geb. 1980 als Ronnie Sambor hat er Germanistik
(Mag.) und Umweltmanagement (MSc) studiert. Er betreibt den Verlag als EPU.
Pressefotos finden Sie auf http://www.smartstorys.a t/presse
Rückfragehinweis: Smart Storys Verlag, Ronnie Heiner, T: +43-(0)699 / 8189 6520,
office@smartstorys.at, http://www.smarstorys.at

Nächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: