ml-universe

25. November 2016

Zwielicht im Doppelpack

Die aktuelle Ausgabe des Zwielicht Magazines ist erschienen.
Zwielicht 9
Es ist keine Story von mir enthalten, ich durfte nur das Lektorat übernehmen und weiß daher, dass sich die Lektüre lohnt.

Zwielicht – das deutsche Horrormagazin in seiner neunten Ausgabe. Inhalt: Das Cover stammt von Björn Ian Craig. Geschichten: Kristi DeMeester – Im Staub der Erde schlafen Christian Weis – Camera Obscura Thomas Karg – Müllsäcke Torsten Scheib – Im Apogäum Erik Hauser – Unter der Gemeindebücherei Felix Woitkowski – Wohnungssuche Nicole Kudelka – Blutgeld Stefan E. Pfister – Kuppe und Nagel Julia Annina Jorges – Sehen wir uns nicht in dieser Welt Ellen Norten – Horrorthek Algernon Blackwood – Durch Wasser Karin Reddemann – Liesbetts Gäste Dominik Grittner – Little Drummer Roy Artikel: Vincent Preis 2015 Horror 2015 Algernoon Blackwood Veröffentlichungsliste August Derleth Award Bram Stoker Award Nebula Award 2015

Außerdem ist Zielicht Classic 11 erschienen und hier durfte ich die erste Geschichte beisteuern.
Habt ihr euch nicht auch schon einmal gefragt, warum immer wieder so viele begnadete Musiker vor der Zeit sterben? Die meisten glauben ja, es läge am unsteten Lebenswandel, aber Hank aus meiner Geschichte weiß, dass etwas viel Fieseres dahinter steckt, mämlich: Profit durch Mord!
Hier der weitere Inhalt:
Die elfte Ausgabe des Magazins Zwielicht Classic bietet wie gewohnt eine Mischung aus Geschichten und Artikel des Genre Horror und Unheimliche Phantastik mit Ausflügen zur düsteren SF. Enthalten sind wie immer herausragende Stories und vergessene Perlen. Das Titelbild entstammt der Feder von Oliver Pflug. Inhalt: Geschichten: Marianne Labisch – Profit durch Mord (2014) Uwe Voehl – Sternschnuppennächte (2008) Susanne Schnitzler – Lennie Bell beschwimmt den Teufel (2016) Susann Obando Amendt – Blendlicht (2015) Karin Reddemann – Kleiner (2015) Christian Weis – Gedankenspiele (2006) Michael Tillmann – Rationalisierungsmaßnahmen (2004) Andreas Fieberg:
Heute, Kinder, wird’s was geben (2013) Hubert Katzmarz – Der Mann, der die Wespen haßte (2000) Ellen Norten – Anmerkungen zu Der Mann, der die Wespen haßte (2016) Markus K. Korb – Fischaugen im Dämmerlicht (2004) Vanessa Kaiser&Thomas Lohwasser – Im Schatten (2015) Vincent Voss – Eine kurze Geschichte über den Tod und den Untod (2013) Artikel: Karin Reddemann – Die dunkle Muse (2016)

Hier noch das Cover zum Buch:

zwielicht-classic-11-create

4. November 2016

Zwielicht Classic 11 soll im November erscheinen

Wie der Herausgeber Michael Schmidt verlauten lässt, soll der elfte Band schon im November erscheinen.

Wie üblich gibt es eine gute Mischung aus Geschichten und Artikeln.

Inhalt:

Geschichten:

Marianne Labisch – Profit durch Mord (2015)
Uwe Voehl – Sternschnuppennächte (2008)
Susanne Schnitzler – Lennie Bell beschwimmt den Teufel (2016)
Susann Obando Amendt – Blendlicht (2015)
Karin Reddemann – Kleiner (2015)
Christian Weis – Gedankenspiele (2006)
Michael Tillmann – Rationalisierungsmaßnahmen (2004)
Andreas Fieberg – Heute, Kinder, wird’s was geben (2013)
Hubert Katzmarz – Der Mann, der die Wespen hasste (2000)
Ellen Norten – Anmerkungen zu Der Mann, der die Wespen hasste (2016)
Nadine Muriel – Jesses Reise (2014)
Markus K. Korb – Fischaugen im Dämmerlicht (2004)
Vanessa Kaiser&Thomas Lohwasser – Im Schatten (2015)
Vincent Voss – Eine kurze Geschichte über den Tod und den Untod (2013)

Artikel:

Karin Reddemann – Die dunkle Muse (2016)

Ich freue mich, auch einmal eine Anthologie eröffnen zu dürfen. In „Profit durch Mord“ geht es um Hank, den Mitarbeiter einer Plattenfirma, der es leid ist, immer wieder Musiker benennen zu müssen, die ermordet werden.

Es freut mich sehr, dass die Geschichte von Nadine Muriel „Jesses Reise“, die ursprünglich in der von mir herausgegebenen Anthologie „Was geschah im Hotel California?“ erschien, aufgenommen wurde. Und zu guter Letzt auch noch die Geschichte von Susann Obando Amendt „Blendlicht“, die ursprünglich in „Nebelmelodie“ erschien und mein Lektorat durchlief. Also gleich dreifacher Grund, sich zu freuen.

Vielen lieben Dank an Michael Haitel (p.machinery Verlag), der sich mit der Zweitverwertung der Geschichten „Jesses Reise“ und „Blendlicht“ einverstanden erklärte, die beide ursprünglich in seinem Verlag veröffentlicht wurden.

So hat man selbst im November, Grund sich zu freuen …

 

27. April 2014

Dieser Sommer wird verdammt heiß

Voraussichtlich im August wird eine Anthologie veröffentlicht, die es in sich hat. Zwölf Autoren haben sich mit dieser Frage beschäftigt:

Was geschah im Hotel California? 

Jeder kennt den Song von „The Eagles“. Hört euch den Text einmal genau an und überlegt, was dahinter stecken könnte.

Wir liefern die Antworten:

Antonia Sanker: außergewöhnliche Illustrationen

Gerd Scherm: besondere Lyrik zwischen den Geschichten

Anke Höhl-Kayer: „Soul“ und „Sterne“

Nadine Muriel: „Jesses Reise“ und „Freakshow“

Dr. Paul Sanker: „Ganz weit unten“ und „Der Namenlose“

Marianne Labisch: „Showdown“ und „Vermisst“

Vincent Voss: „Am Ende“

Felix Woitkowski: „Der Kellner-Darsteller“

Elisabeth Wintermantel: „Die Stimmen – Zwischen Himmel und Hölle“

Stefan Cernohuby: „Stimmen aus der Ferne“

Wolfgang Schroeder: „Master Blaster“

Thomas Strehl: „Rückkehr“

Hen Hermanns: „Verhör von Jim Florrence“

Dieses Buch kann ich mit bestem Gewissen empfehlen. Lasst euch in ein seltsames Hotel entführen, in dem nichts so ist, wie es scheint. Ein Gebäude, in dem ihr Wesen entdecken werdet, die euch sehr bekannt vorkommen.

Die Anthologie ist ein Geschichtenweber Projekt und steht somit für gehobenen Lesespaß.

Neugierig?

Vorbestellungen könnt ihr im p.machinery Verlag aufgeben.

Ach, noch eins: Über Feedback würde ich mich sehr freuen.

 

 

 

 

 

 

17. Dezember 2010

Verborgene Rituale

Filed under: Anthologie,geheimnisvoll,gruselig,shortstories,writing — mluniverse @ 19:37

 

Alle, die lieber gruselige Geschichten lesen, das Geheimnisvolle lieben und eine Gänsehaut beim Lesen zu schätzen wissen, für diejenigen sind die verborgenen Rituale genau das Richtige. Zehn Geschichten wurden von der bemerkenswerten, jungen Künstlerin Antonia Sanker mit farbigen Bildern versehen. Antonia hat einen ganz eigenen Stil. Das Cover sieht im Original noch besser aus.

In meiner Geschichte “In Sicherheit” geht es um eine Autorin, die durch Panikattacken ans Haus gebunden ist. Sie hat ihre Wohnung zu einer Festung ausgebaut. Kein Einbrecher wird es je schaffen, das Panzerglas, die Sicherheitstüren und –fenster zu überwinden. Live per Skype soll sie vor Publikum auf der Buchmesse ihre Geschichte vortragen. Aber sie erleidet vor laufender Kamera einen Schlaganfall. Werden es die herbeigerufenen Helfer schaffen, in die Wohnung zu kommen, in der die Frau um ihr Leben ringt? Jede Minute zählt.

So sieht es aus:

verborgene Rituale

Erschienen im Pia Bächtold Verlag http://www.verlagpb.de

ISBN: 978-3-940951-62-5

Preis: 16,00 €

Bezugsquelle: Der Verlag, amazon oder der lokale Buchhandel.

326 Seiten

Ich wünsche euch extrem viel Spaß beim Lesen.

Bis bald

eure Marianne

17. Oktober 2010

Vorschau

Hallo alle zusammen,

es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten. Damit ihr nicht mehr so viel überlegen müsst, was ihr verschenken könnt, mache ich euch an dieser Stelle schon einmal den Mund wässrig. Im Oktober/November erscheinen die folgenden Bücher, in denen Geschichten von mir enthalten sind:

lahrer hinkender bote 2011

Der “Lahrer hinkender Bote” ist der älteste Kalender Deutschlands. Ihr findet dort Bauernregeln, Saatkalender, Kurzgeschichten und Vieles mehr. Zum Thema Mittelgebirge wurde meine Geschichte “Kandel” angenommen. In dieser Story verläuft sich eine Frau im Wald auf dem Kandel. Sie sieht in weiter Entfernung ein seltsames Licht und hofft auf Rettung. Sie ahnt nicht, dass sie sich auf eine Hexe zubewegt, die ihr gar nicht wohlgesonnen ist.

verborgene Rituale

In “Verborgene Rituale” erscheint meine Geschichte “In Sicherheit?”. Darin geht es um eine Schriftstellerein, die ihre Wohnung zu einer Sicherheitshochburg ausgebaut hat, in der sie sich einschließt und die sie kaum noch verlässt. Um auf der Buchmesse zu lesen, ohne ihr Haus zu verlassen, hat sie eine Skype Verbindung aufgebaut. Vor laufender Kamera erleidet sie einen Schlaganfall. Die verständigte Feuerwehr kommt nicht in die Wohnung, um sie zu retten. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Die anderen Geschichten kenne ich noch nicht. Aber ich bin davon überzeugt, dass sie zumindest genauso spannend sind wie meine. Eine Besonderheit: Antonia Sanker hat für 10 Geschichten wundervolle Ölbilder gemalt, die natürlich auch im Buch zu bewundern sind.

Weltentor 

Die Weltentor-Trilogie zu den Themen, Fantasy, Mystery und Science Fiction ist in Vorbereitung. In dem Mystery-Band findet ihr unter anderen auch meine Geschichte “Dinner”, in der es um eine Frau geht, die zu ihrem fünfzigsten Geburtstag ein Mystery-Dinner gebucht hat. Sie ahnt nicht, was sie erwartet. An einem kalten und stürmischen Novemberabend begibt sie sich in das “Waldschlösschen”. Aus der Entfernung hört sie eine feiernde Gesellschaft. Es wird ein Abend, der ihr Leben verändert.

Weihnachten

“Weihnachten – Geschichten und Märchen” wird Ende Oktober, Anfang November erscheinen. Hierin findet ihr meine “Spatzenweihnacht”. Dieses Märchen unterscheidet sich von den zuvor genannten Geschichten. Es geht um einen kleinen Spatz, Tschilp, der auf der Suche nach seinem Vater ist. Der ist vor einigen Tagen spurlos verschwunden. In seiner Trauer lernt Tschilp ein kleines Mädchen kennen, mit dem er sich anfreundet. Wird sein Vater zu Weihnachten wieder auftauchen, oder nimmt seine Mutter die Werbung des Nachbarspatzen an? Einige der anderen Autoren kenne ich und kann euch versprechen, dass dieses Buch nicht nur ein Vergnügen für Kinder ist.

Der “Lahrer hinkender Bote” ist schon erschienen. Er kann über den Online-Buchhandel bestellt werden.

Sobald die anderen Bücher verfügbar sind, gebe ich euch natürlich hier wieder Bescheid.

Viele liebe Grüße

Marianne

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: