ml-universe

26. Juli 2022

Alraune 2 – Lesung am 5.8.2022 auf YouTube

Die Autoren des zweiten Alraune Magazins mit dem Titel „Das Ende der Welt“ Sascha Dinse, Julia A. Jorges, Gerd Scherm, Vincent Voss und ich werden am Freitag den 5. 8. 2022 ab 20 Uhr aus dem Magazin lesen und für Fragen zur Verfügung stehen. Über ein großes Publikum würden wir uns sehr freuen.

Hier geht es zur Lesung: https://www.youtube.com/watch?v=NiBHaTV-740

16. Mai 2022

Das Dorf am Grunde des Sees – Gabriele Behrend

Das Dorf am Grunde des Sees – Gabriele Behrend

Außer der Reihe 64

p. machinery, Winnert, April 2022, 172 Seiten Softcover

ISBN 978 3 95765 2805

Preis: 12,90 €

Claire, eine angehende Lehrerin im Urlaub in Italien, hat von einem geheimnisvollen Dorf am Grunde des Sees gehört und will sich mit eigenen Augen von dessen Existenz überzeugen. Leider geht ihr die Luft aus und sie fürchtet zu ertrinken. Als ihr die Kräfte schwinden, lässt sie die Leuchtrakete fallen und findet sich plötzlich in ebenjenem Dorf, das sie gerade noch gesucht hat.

Sie wird von Kokoschkin aufgenommen, der sie mit der Unterwasserwelt vertraut macht. Sie lernt Giovanni kennen und verliebt sich in ihn. Die Gemeinschaft bekommt immer wieder Besuch von Außerirdischen aller Art. Aber nicht alle Einwohner mögen diese seltsamen Wesen, die sich zwar äußerlich an ihr Umfeld anpassen können, aber nicht dazu gehören.

Als der erste Regen im Dorf fällt, ahnt noch niemand, dass dem Dorf große Gefahr droht.

Um nicht zu viel zu verraten, endet meine Inhaltsangabe hier.

Ich gebe zu, als ich zu lesen begann, die Personen kennenlernte, dachte ich:

Aha, das gibt ein typisches Happy-End. die Gefahr wird gebannt und alle leben glücklich und zufrieden bis ans Lebensende.

Pustekuchen! Die Autorin hat sich etwas anderes einfallen lassen, etwas, das ein wenig realistischer anmutet und doch nicht enttäuscht.

Die Protagonisten sah ich alle förmlich vor Augen, so gut waren sie gezeichnet.

Dass die Autorin schreiben kann, wusste ich von etlichen Kurzgeschichten und ihrem Debütroman. Aber was ich hier lesen durfte, fand ich wirklich richtiggehend zauberhaft. Die außerirdische Lebensform, die sich dazu entschloss, den kleinen Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten, der ehemalige Lebemann, der mit seinem Schicksal hadert und seinen längst verstorbenen Vater immer nörgeln hört, die alte Hexe, die alle aufwiegelt, die jungen Liebenden, all das überzeugt und berührt. Wahrscheinlich werden einige Leser es als Kinderbuch abtun, aber dadurch, dass durch die Blume Fremdenhass angesprochen wird, kann es meiner Meinung nach auch von jung gebliebenen Erwachsenen gemocht werden.

Nichtsdestotrotz möchte ich der Autorin empfehlen, Kinderbücher zu verfassen, nicht nur, aber unbedingt auch, denn das kann sie ganz hervorragend. Und ich fände es traurig, wenn sie dieses Talent den Kindern vorenthalten würde, die sie unter Garantie lieben werden.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Fünf von fünf Punkten.

7. Mai 2022

Die Killer-App von Adrian Urban

Die Killer – App, Adrian Urban
AndroSF 127, p.machinery, März 2022
Seiten: 440
Preis: 19,90 €
ISBN: 978 3 957652721

Ram Collins entdeckt einen nagelneuen Datenträger in einem öffentlichen Mülleimer und nimmt ihn interessiert mit nach Hause, wo er sich das Programm auf seinen implantierten Cyberport lädt. Fortan kann er Gedanken lesen und versucht, das Programm direkt wieder zu deinstallieren. Das gelingt ihm nicht, und so ruft er seinen Bekannten zu Hilfe, den er immer dann beansprucht, wenn er selbst nicht weiter kommt, aber auch Mirko kommt in dieser Angelegenheit nicht weiter.
Ram ahnt, dass ihm die neu gewonnene Fähigkeit beim Pokern eine Menge Geld einbringen könnte und lernt in wenigen Tagen online das Spiel. In der Tat gelingt es ihm, das große Turnier, das in Berlin stattfindet, zu gewinnen und den Hauptgewinn zu ergattern. Allerdings werden so auch zwielichtige Gesellen auf ihn aufmerksam, die ihn für sich arbeiten lassen. Ram schlittert immer weiter in deren dubiose Machenschaften, bis er weiß, dass er nicht mehr einfach aussteigen kann und flieht mit Mirko nach Bristol, wo der Hersteller der Gedankenleser App seinen Geschäftssitz hat.

Ich möchte den Lesern nicht den Spaß an der Lektüre verderben und zu viel vorwegnehmen, daher fahre ich mit dem Inhalt nicht weiter fort. Beide Helden sind nicht das, was man sich unter einem herkömmlichen Helden vorstellen würde. Ram war bis zum Handlungsbeginn ein kleiner Egoist, den andere nicht besonders interessierten und Mikro das, was man sich unter einem IT-Nerd vorstellt. Beide lernen im Laufe der Zeit, ihre Vorbehalte zu besiegen, sich aufeinander einzulassen und Neues zu wagen. Ich habe mich überaus gut unterhalten gefühlt und empfehle das Buch gerne weiter. So wie sich der Verlag anhört, könnte es eine Fortsetzung dieses Buches geben und die würde ich dann auch gerne lesen.

Ich vergebe 5 von 5 Punkten. Das Buch ist spannend und unterhaltsam.

2. Februar 2022

Gewinner ermittelt

Die Gewinner der E-Books wurden ermittelt und die Bücher verschickt. Das heißt, es kann losgehen. Nicht nur die Gewinner werden sich über die Geschichten austauschen, sondern viele Autoren werden Rede und Antwort stehen.

Auch wenn ihr euch nicht beworben habt, könnt ihr die Leseunde verfolgen und zwar hier.

1. Februar 2022

Heute endet die Leserunde auf Lovelybooks!

Nur noch heute können sich Interessenten als Leser bewerben. Also auf, auf! Es werden viele der Autoren an der Runde teilnehmen und Sascha Dinse hat sich auch wieder etwas Besonderes einfallen lassen.

Nächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.