ml-universe

11. November 2017

Erstaunlich!

Ich gebe zu, ich freue mir gerade ein Loch in den Bauch, weil nicht nur ‚Faktor H‘ aus „Parasitengeflüster“, sondern auch ‚Meister Shini‘ aus „Der letzte Turm vor dem Niemandsland“ auf Lovelybooks gut ankommen und ich damit nie im Leben gerechnet hätte.
Nach „Kontakt“ aus „Das Alien tanzt Kasatschok“ erntete ich schon positive Resonanz, aber auch Sprüche wie (sinngemäß):

„So einen Kram habe ich mit 16 auch verfasst.“ ;-/

Insofern hätte ich nicht gedacht, dass die Liebhaber die Überhand gewinnen würden. Immerhin kommen in beiden Geschichten Dinge zusammen, die gemeinhin als nicht gerade förderlich für den Erfolg gelten:

Ich berichte in der ersten Person. Meine Protagonistin erzählt in der Gegenwart. Außerdem spricht sie Dialekt und hat ihre ganz eigene Art von Humor.

Bereits vor Jahren gab mir eine liebe Kollegin den Rat, ich solle mich an meine lustigen Geschichten halten, das mit dem Humor hätte ich drauf.

Damals wollte ich unbedingt Horror oder Krimi schreiben und ließ den guten Ratschlag außer Acht. Manchmal scheinen andere Personen viel eher zu erkennen, wo die eigenen Stärken liegen.

Und deshalb habe ich mich gerade entschlossen, Diane in neue Abenteuer zu stürzen. Ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass sie in der Gegenwart landen und etliche meiner Kollegen treffen wird.

Liebe Leser, ich danke euch. Ihr seid spitze!

Advertisements

5. März 2017

Ups, doch schon März?

Nachdem ich heute meinen Referenz Ordner aktualisiert habe, stellte ich fest, dass der letzte Beitrag aus dem letzten Jahr stammt und will heute kurz hinterlassen, welche Vorhaben sich in welchem Stadium befinden:

Parasitengeflüster:  Sven und ich sind so weit mit der Arbeit am Projekt fertig, alle Geschichten, Cover, Illustrationen, Vorwort und Autorenvitae liegen beim Verlag. Angepeilt ist eine Veröffentlichung im Mai. (Alles neu …)

Bildband „Inspiration“ (AT) Eine Anthologie mit Geschichten von Autoren, die sich von Bildern des Künstlers Andreas Schwietzke inspirieren ließen, wird als Bildband in einem größerem Format im p.machinery Verlag erscheinen.  Die Geschichten sind alle fertig. und werden dem Verlag übergeben, sobald Andreas Schwietzke und ich mit dem Interview, das ich zum  Bildband mit ihm führe, abgeschlossen haben. (Darin unterhalten wir uns darüber, wie es zu den Bildern kam und tauschen uns über die Umsetzung der Autoren aus.)

Bilder einer Ausstellung

Ein Projekt der Geschichtenweber, bei dem Autoren, Illustratoren, Musiker, ein Lyriker zusammen die klassische Musik von Modest Mussorgski und die Bilder von Viktor Hartmann neu interpretieren und sich davon zu Geschichten inspirieren lassen. Ein sehr ambitioniertes Projekt, das in Arbeit ist.  Auch dieses Buch mit Musik und Bildern wird im p.machinery Verlag erscheinen. (Wahrscheinlich noch in diesem Jahr.)

Im Gaslicht (AT) ein Band mit humorvollen (Frauen-) Horror-Kurzgeschichten war für dieses Jahr geplant, aber das könnte knapp werden.

Die Kasatschok tanzenden Aliens sind auf dem Weg und werden wahrscheinlich bald veröffentlicht. Auf diese Anthologie bin ich sehr gespannt. Ellen Norten hatte diese tolle Idee, die Außerirdischen mal nicht als feindliche Macht darzustellen, sondern sie humorvoll handeln zu lassen.

Einige Story Center Beiträge sollen ebenfalls noch dieses Jahr das Licht der Welt erblicken.

Momentan sitzen wir an den Lektoraten für die Zwielicht Geburtstagsausgabe.

Weitere Vorhaben sind angedacht, aber zu denen äußere ich mich dann erst, wenn wir sie angehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. September 2016

Im Werden

Damit hier niemand denkt, ich sei untätig, ein kleines Update.

Es stehen dieses Jahr noch ein paar Veröffentlichungen an und zwar:

eine Story über eine kleine Vierstellige, die plötzlich ein Liedchen pfeift und damit die Ordnung in dem Raumschiff bedroht.

eine Story über Terroristen, die die Meerwasserentsalzungsanlage in Hagen stürmen

eine Story über eine Frau die in Cubus auf Terra 3 landet und dort Bekanntschaft mit ihrem außergewöhnlich gut aussehendem Gastgeber und mit einem Zwerg macht. (Für dieses Buch habe ich neben meiner Story auch noch Illustrationen beigetragen.)

eine Story über Aliens, die Bier und Hardrock lieben

An weiteren Projekten wird gearbeitet, die werden allerdings erst im nächsten Jahr das Licht der Welt erblicken.

 

 

 

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: