ml-universe

7. August 2022

Neuanfang für InterNova

Das internationale Gegenstück zu Nova ist erschienen. Hier geht es zur aktuellen Ausgabe:

https://internova.worldculturehub.net/

Viel Vergnügen mit den Storys.

15. Oktober 2021

Meine Story „Verbannung“ beim Schalltrichter

Thomas Speck bestreit den Podcast Schalltrichter. Dort gibt er selbst immer wieder Statements ab zu Dingen, die ihn bewegen, aber er stellt auch immer wieder Kurzgeschichten vor, die ihm gefallen haben. Ich bin sehr stolz, dass meine Story „Verbannung“ aus dem Story Center „Nummern“ von p.machinery jetzt auch dabei ist.

Ihr könnt die Story hier oder hier anhören. Das Fazit, das Thomas gezogen hat, zauberte mir ein breites Lächeln ins Gesicht.

Die nächste Geschichte, eine bislang unveröffentlichte mit dem Titel „Die Walfrau“ wird im Laufe der nächsten Woche eingesprochen werden. Ich werde es dann hier wieder verlinken.

Als Cover hat Thomas mein Bild mit dem Titel „music“ verwendet:

16. Dezember 2017

Noch eine Online Veröffentlichung

Gestern ist der Smart Storys Verlag offiziell online gegangen. Der Verlag hatte vor einiger Zeit besondere Geschichten gesucht und geht nun mit seinem Konzept an die Öffentlichkeit. Es geht um kurze Geschichten, die es in zwei Kategorien gibt:
Unter 5 Minuten Lesezeit
Unter 15 Minuten Lesezeit
Das Angebot ist gedacht für kurze Wartezeiten, im Wartezimmer beim Arzt, an der Haltestelle, in öffentlichen Verkehrsmitteln.
Mit dabei ist ein modernes Märchen von mir mit dem Titel : Versöhnung?
Der Zwerg Grimm sagt zu Laura: »Zwerge und Menschen können keine Freunde sein« Aber Laura will das nicht einfach so hinnehmen. Hier ist der Werbetext des Verlages:

Presseinformation:
Smart Storys Verlag: Online-Kurzgeschichten für Öffi-NutzerInnen
Neuartiges Verlagskonzept: horizonterweiternde Kurzgeschichten, via Smartphone und Co
abrufbar, eingeteilt nach Lesedauer – für Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie
Wartezeiten.
Brunn/Geb., 15.12.2017 – Heute geht http://www.smartstorys.at mit über 700 deutschsprachigen
Kurzgeschichten online.
Geschichten, die den Horizont erweitern
Für einen hohen Lesegenuss sind die Geschichten nicht nur sorgfältig ausgewählt und lektoriert,
sondern gehen über „bloße Unterhaltung“ hinaus. Sie sollen durch ihre Themen, Aspekte und
Perspektiven als Bereicherung empfunden werden können. Psychologisches findet sich darin
ebenso wie Historisches; Satirisches und stilistisch Originelles ebenso wie Blicke auf Fremdes
oder Bekannt-Geglaubtes – ohne Genreeinschränkung, denn „aus der Vielfalt erwachsen oft die
inspirierendsten Gedanken“, so Verleger Ronnie Heiner.
Zwei Beispielgeschichten stehen gratis auf http://www.smartstorys.at bereit.
Auf Öffi-NutzerInnen zugeschnitten
Das Angebot wurde mit seinen Funktionalitäten für all jene entwickelt, die regelmäßig mit Bahn,
Bus o.Ä. fahren und Inspirierendes zu lesen für kurze Zeiträume suchen. Sie erwerben den
Zugang zu den Kurzgeschichten für 1, 6 oder 12 Monate. Innerhalb dieses Zeitrahmens können Sie sich immer wieder eine neue Geschichte am Smartphone, Tablet etc. anzeigen lassen. Per
Klick wählen sie die Lesedauer-Kategorie (<5- oder <15-Minuten-Geschichte) und erhalten eine
Kurzgeschichte nach dem Zufallsprinzip zugespielt (bereits gelesene Geschichten werden davor
ausgeschieden). Dadurch stößt man immer wieder auf etwas Neues, Überraschendes,
Faszinierendes.
Renommierte AutorInnen und vielversprechende Talente
„Ich bin stolz darauf, zahlreiche großartige Autorinnen und Autoren mit an Bord zu haben, unter
ihnen mehrere Mitglieder des Österreichischen Schrifststeller/innenverbandes, der GAV und des
P.E.N.-Clubs Österreich“, so Ronnie Heiner. Vertreten sind u.a.: Gerhard Blaboll, Dietmar Füssel,
Christan Hussel, Angela Kreuz, Helga Panagl, Mechthild Podzeit-Lütjen, Susanne Rasser,
Reinhard Strüven, Kurt F. Svatek, Claudia Taller, T. A. Wegberg und Thomas Ziebula.
Informationen zu den AutorInnen findet man bei deren Geschichten.
Details und Verfügbarkeit
Im Gegensatz zu einem E-Book wird http://www.smartstorys.at laufend um neue Geschichten erweitert.
Das Webdesign ist responsive, die Seite als Web-App verwendbar, die Schriftgröße lässt sich in
der Geschichtenansicht ändern. Das Angebot ist für volljährige Leserinnen und Leser aus
Österreich und Deutschland verfügbar.
Über den Smart Storys Verlag
Gegründet wurde der niederösterreichische Smart Storys Verlag von Ronnie Heiner aus Freude an
der Beschäftigung mit literarischen Texten. Geb. 1980 als Ronnie Sambor hat er Germanistik
(Mag.) und Umweltmanagement (MSc) studiert. Er betreibt den Verlag als EPU.
Pressefotos finden Sie auf http://www.smartstorys.a t/presse
Rückfragehinweis: Smart Storys Verlag, Ronnie Heiner, T: +43-(0)699 / 8189 6520,
office@smartstorys.at, http://www.smarstorys.at

13. Dezember 2017

Online Veröffentlichungen

Vor einiger Zeit gab es einen Wettbewerb des eZines ‚rockin and rolling‘ zusammen mit dem Fantasyguide und Michael Schmidt, für den Geschichten aus den 50er Jahren gesucht wurden, in denen es um den damals aus Amerika zu uns herüber schwappenden Rock ’n‘ Roll gehen sollte. Das Lebensgefühl, die Rebellion, die Mode usw. sollten in den Geschichte eine tragende Rolle spielen. Weil diese Musik der Ursprung für den von mir geliebten Hard and Heavy Bereich darstellte, war ich sofort von der Idee eingenommen und verfasste eine Story.

Nachdem der Einsendeschluss abgelaufen war, bekam ich die Information, dass meine Geschichte es ins Buch schaffen würde, sofern im zweiten Anlauf genug gute Kurzgeschichten zusammen kämen. Es gab zwar einige Geschichten, die überzeugen konnte, aber längst nicht genug um ein Buch zu drucken. Ich schrieb persönlich noch etliche Kollegen an, von denen ich dachte, sie könnten vielleicht interessiert sein und ging davon aus, dass die zweite Welle mehr als genug Material liefern würde. Leider war dem nicht so und ein gedrucktes Buch wurde nicht länger angepeilt. Aber man bot den Autoren, die es ins Buch geschafft hätten, an, ihre Geschichten online im Fantasyguide und im eZine zu veröffentlichen. Da ich meine KG extra für die Ausschreibung verfasst hatte, nahm ich das Angebot gerne an.

Und nun findet ihr meinen Beitrag mit dem Titel „Der coole Typ“ hier und  hier

Vielen lieben Dank an Michael Schmidt, der mich auf die Ausschreibung aufmerksam machte, Ralf Steinberg und Chris Weidler. Auf beiden Seiten und auch hier können Kommentare zur Story hinterlassen werde.

Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre und würde mich über die eine oder andere Meinung freuen.

Bloggen auf WordPress.com.