ml-universe

10. Februar 2011

Wie arbeitet ein Schreibcoach?

Filed under: schreiben,writing — mluniverse @ 18:22

All meine guten Worte können Nadines Arbeitsweise nicht so sehr verdeutlichen wie ein Beispiel.

Hier ein Ausschnitt aus meinem Roman “Das Ende der Welt?”, den ich gerade überarbeite. Die Anmerkungen von Nadine setzte ich farblich ab:

Nun aber mal langsam, denk doch nicht immer sofort an das Schlimmste, schalt sie sich. Aber war nicht letzte Woche erst eine Kollegin verschwunden, Das klingt ja wie in einem Krimi! "verschwunden" in dem Kontext, dass jemandem nur gekündigt wird, ist etwas zu heftig.von der niemand wusste, warum man ihr gekündigt hatte? Holprige Formulierung. Vielleicht würde es sich anbieten, den Relativsatz in zwei Sätze aufzulösen? An der Unterlippe nagend machte sie sich auf den Weg.

Ihr Chef, ein gut aussehender Mann, der höchstens fünf Jahre älter war als sie, streckte ihr die Hand entgegen. "Rhana, wie schön, dass Sie kommen konnten."

Als wäre sie auf eine Party gekommen und nicht von ihm in sein Zimmer zitiert worden. Schön, wie Du hier den Leser unmittelbar an Rhanas Gedanken teilhaben lässt 

Und hier die Passage noch einmal, unter Berücksichtigung der Tipps von Nadine:

Nun aber mal langsam, denk doch nicht immer sofort an das Schlimmste, schalt sie sich. Letzte Woche erst war einer Kollegin gekündigt worden. Rana und ihre Kollegen hatten keinen Grund für diese Trennung gefunden. An der Unterlippe nagend machte sie sich auf den Weg.

Ihr Chef, ein gut aussehender Mann, der höchstens fünf Jahre älter war als sie, streckte ihr die Hand entgegen. "Rana, wie schön, dass Sie kommen konnten."

Als wäre sie auf eine Party gekommen und nicht von ihm in sein Zimmer zitiert worden.

Habt ihr bemerkt, dass der Name in der ersten Version Rhana lautet und in der Überarbeitung Rana? Auch das liegt an Nadine. Sie kennt sich auch noch mit Indischen Namen aus. Ein echtes Multitalent!

Wer mehr über den Federfunken, Nadines Schreibcoaching, erfahren möchte, der findet hier weitere Informationen. http://federfunken.wordpress.com/

 

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Hallo Nadine,

    ich mache das immer sehr gerne. Du tust jedem Text gut! Damit sich das auch herumspricht, muss ich einfach immer mal zwischendurch darüber berichten. Es ist gar nicht so einfach, geeignete Stellen zu finden. Ich will ja die Besucher meines Blogs nicht langweilen. Ich hoffe, mein kleiner Auszug konnte einen kleinen Einblick in deine Arbeitsweise vermitteln.

    Liebe Grüße

    Marianne

    Gefällt mir

    Kommentar von mlcreativebox — 17. Februar 2011 @ 19:32 | Antwort

  2. Hallo Marianne,
    auch hier noch mal vielen, vielen Dank für das Lob.
    Es macht mir immer total Spaß, Deine spannenden Texte zu lesen – und ich freue mich deswegen, wenn ich etwas dazu beitragen kann, dass sie NOCH besser werden. 🙂
    Liebe Grüße,
    Nadine

    Gefällt mir

    Kommentar von federfunken — 17. Februar 2011 @ 19:18 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: